Ausbildung im Detail: Studieren am SAE Institute

972
SHARES

Nachdem Du auf den vergangenen Seiten viel über die Möglichkeiten und Voraussetzungen von Aus- und Weiterbildungen im Bereich Tontechnik erfahren hast, widmen wir uns nun einem konkreten Beispiel: dem 18-monatigen Studiengang “Audio Engineering Diploma” an der SAE. Laut Informationen der SAE bereitet dich der “Audio Engineer Diploma” auf die Arbeit in Tonstudios sowie auf die Bereiche Postproduktion für Film und Fernsehen, Radio, Sound-Design, Spiele- und Live-Sound vor.

Ausbildung im Detail: Studieren am SAE Institute

Für die Ausbildung am SAE Institute ist entsprechend großformatiges Equipment wie dieses Avid S6 nötig.

Im Folgenden geben wir dir einen Überblick über die Inhalte und den Ablauf des Studiengangs – so kannst Du für dich entscheiden, ob dir die grundlegende Ausrichtung des Studiengangs “Audio Engineering Diploma” liegt und deine Bedürfnisse und Ansprüche erfüllt.

Hinweis: Die hier aufgelisteten Lehrinhalte, Praxisübungen und Prüfungen stellen lediglich einen Ausschnitt aus dem gesamten Lehrplan dar!

Audio Engineering Diploma beim SAE Institute
[klicken zum Vergrößern oder Links in neuen Tabs öffnen]

Ausbildung im Detail: Studieren am SAE Institute

Ausbildung im Detail: Studieren am SAE Institute

Einblicke in das SAE Institute

»SAE vermittelt dir die besten Wissensgrundlagen, damit Du erreichen kannst, was immer Du willst.« Diese Worte stammen von David Donaldson, einem Grammy-Gewinner, der am SAE Institute sein Handwerk gelernt hat. David reiht sich in eine Vielzahl erfolgreicher Absolventen ein, darunter auch Gewinner des begehrten Oscars oder des BAFTA Awards.

Natürlich gehört zum Erfolg in erster Linie harte Arbeit – da sind sich alle einig. Aber auch die Grundlagen eines Berufes sind wichtig. Diese bilden das Fundament, auf dem Du deine tägliche Arbeit verrichtest und auf dem alles andere aufgebaut wird.

Praxisnähe vor Ort

Wie der Querschnitt durch die Ausbildung am SAE Institute zeigt, bekommst Du in 18 Monaten allerhand Praxiswissen an die Hand. Ein Vorteil gegenüber anderen Ausbildungsgängen ist die Möglichkeit, vor Ort an Profigerätschaften wie dem großen Mischpult Neve 88RS zu arbeiten, was für viele Auszubildende und Studenten nicht selbstverständlich ist. Du hast hier die Chance, den Umgang mit Profi-Equipment häufig zu üben.

Ausbildung im Detail: Studieren am SAE Institute

Geselliges Arbeiten und Lernen am SAE Institute

So lernst Du in einer praktischen Übung beispielsweise, wie ein De-Esser analog nachgebaut wird oder darfst einen 32-Track-Mix selbst realisieren. Viele Stunden im bereitgestellten Tonstudio gehören dazu – zusätzliche Studiozeit lässt sich jederzeit während der großzügigen Öffnungszeiten kostenlos reservieren, um andere Projekte voranzutreiben oder einfach mehr Praxiserfahrung zu sammeln.

Vielseitige Lerninhalte

Die hier vorgestellte Ausbildung verspricht zwei Drittel Praxisanteil. So kannst Du dir während der Ausbildung den Workflow für unterschiedliche Arten von Produktionen aneignen. Denn neben der Arbeit an Musikstücken, steigen Auszubildende auch in die Welt der Werbe- und Filmproduktion ein. So werden Spezifikationen und Herausforderungen der unterschiedlichen Anspruchsgruppen vermittelt, um im späteren Berufsleben für alle Fälle gewappnet zu sein. Schließlich muss ein Werbejingle für das Fernsehen völlig andere Anforderungen erfüllen, als ein Mixdown für einen Musikinterpreten im Schlager.

Die Live- und Bühnentechnik ist ein interessanter und in der Arbeitswelt viel gesuchter Einsatzbereich. Aber welche Herausforderungen birgt die Beschallung eines Theaters oder auf was musst Du achten, wenn Du ein Open-Air-Festival beschallen sollst? Auch das ist Bestandteil des Lehrplans und bietet eine gute Basis für dein Berufsleben.

Wie PA-Systeme funktionieren und wie Du störungsfreie Funkstrecken realisieren kannst, lernst Du in einem weiteren Unterrichtsmodul deiner Ausbildung. Wer beispielsweise einen Job beim Musical anstrebt, sollte in diesem Teil der Ausbildung besonders große Ohren haben.

Das SAE Institute bietet regelmäßig Praxisworkshops oder Besuchertage, an denen sich das Institut präsentiert. Interessierte können sich die Räumlichkeiten ansehen und ein wenig Ausbildungsluft schnuppern.

Berufschancen

Keine Praxis ohne Theorie: Engagierte Studenten nehmen vielseitiges theoretisches Wissen mit, was im späteren Berufsleben unabdingbar ist. Die Kenntnis verschiedener Protokolle und Messparameter wird in der Praxis wichtig, spätestens wenn es um die Fehlersuche im System geht.

Bei der Ausbildung Audio Engineer Diploma am SAE Institute erhalten Studenten die Grundlage für viele Berufsbilder in der Musikbranche, darunter FOH- und Monitor-Engineer, Musikproduzent, Mixdown-Engineer oder Filmtonmeister.

Die Erfahrung zeigt, dass ein ausgebildeter Audio Engineer bessere Chancen hat, einen Platz in begehrten Unternehmen zu bekommen. So arbeiten zahlreiche Absolventen bei renommierten Arbeitgebern wie ZDF, Universal Music, Radio Energy oder BMG Ariola. Die Ausbildung Audio Engineer Diploma am SAE Institute hat sich in den letzten 35 Jahren ihre Anerkennung in der Branche erarbeitet.

Das SAE Institute wurde 1976 gegründet. Mit dem ersten Institut in Sydney gibt es mittlerweile 56 Standorte in 26 verschiedenen Ländern. Das SAE Institute, mit Hauptsitz in Oxford, bietet zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten und Studiengänge im Bereich Audio, Film & TV, Web, Games, Cross Media und Music Business an.


Alexander Cevolani Von