arts|UNMUTED x1: Studio One Controller für iPad

25
SHARES
arts|UNMUTED x1

arts|UNMUTED x1

anzeige

Studio One Controller für iPad: arts|UNMUTED x1

Die umfangreiche, auf Liine Lemur basierende App, dank der Du PreSonus Studio One mit deinem iPad bedienen kannst, bietet fast 500 Controller-Funktionen – Fader, Drehregler, Zoom, Navigations- und Transportkontrollen sowie Editorkommandos. Die zugrundeliegende Funktionalität fußt auf dem populären, aber ein bisschen angestaubten Mackie Control. Eigens erstelle Icons für über 100 der meistgenutzten Studio-One-Befehle wurden erstellt. Die Kommandos, die Du am häufigsten benötigst, kannst Du dir in einem eigenen Paneel zusammenstellen.

arts|UNMUTED x1

arts|UNMUTED x1

Mittlerweile unterstützt die alternative Kontrolloberfläche für die DAW-Software, die etwas frischen Wind in die Branche bringen konnte, elf der Plugins von PreSonus, inklusive Ampire XT, Pro EQ, Groove Delay und weiteren. Dedizierte Kontrolloberflächen stehen für die Plugins zur Verfügung. Dabei kommen die laut Hersteller einzigartigen Kontrollobjekte von Liine Lemur – »Multibälle«, Menüs und mehr – zum Einsatz. Der Zugriff auf die Plugins geschieht automatisch – es ist nicht nötig, etwas zu konfigurieren oder Parameter manuell zuzuweisen.

art|UNMUTED x1 bietet einen Channel Strip für die bidirektionale Kommunikation mit Studio One. Der Fader wird als sehr responsiv und präzise beschrieben … »and feels just great«. Der Regler für das Panning verfügt über eine Option zur Eingrenzung seiner Reichweite auf voreingestellte Positionen.

Weitere Videos über diverse Aspekte der Funktionalität von arts|UNMUTED x1 sind auf der Webseite des Herstellers eingebunden.

arts|UNMUTED x1: Preis & Verfügbarkeit

arts|UNMUTED x1 ist für 49,- US$ über die Webseite des Herstellers zu haben.

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (6)

zu 'arts|UNMUTED x1: Studio One Controller für iPad'

  • PeeDeeSan   25. Sep 2012   17:10 UhrAntworten

    Der Preis für eine iPad Applikation ist meines Erachtens etwas übertrieben, denn für den selben Preis bekomme ich Auria im App Store, was einem auch etwas bietet für den Preis, aber nur um Studio One zu kontrollieren gebe ich keine 49$ aus. Da gibt es andere Alternativen im Store.

    LG

    • Felix Baarß (delamar)   25. Sep 2012   17:20 UhrAntworten

      Welche konkret? Alternativen sind immer willkommen. :) Am besten verbunden mit einem kurzen, knackigen Statement, warum welche App inwiefern besser ist als die im Artikel vorgestellte.

  • PeeDeeSan   25. Sep 2012   22:32 UhrAntworten

    Mich erinnert das Layout sehr stark an TouchOSC, das es für 3,99€ im Appstore zu kaufen gibt. Ich gebe ja zu, das momentan kein vergleichbares App, mit diesen Umfang, für Studio One existiert, aber mit TouchOSC wäre es durchaus möglich, ein solches Layout umzusetzen, ohne 49 US$ zu investieren. Würde es aber gerne für delamar Testen, ob es sich vielleicht doch lohnt, in dieses App zu investieren :)

    LG

  • Ralph   21. Feb 2013   12:08 UhrAntworten

    Falls diesen Artikel noch jemand lesen sollte...

    > Der Preis für eine iPad Applikation ist meines Erachtens etwas übertrieben...

    Nicht nur das, denn wenn ich das richtig verstehe kostet der Spaß 44,99 für Lemur plus nochmal so viel für x1. Während ich den Lemur-Preis für angemessen halte, ist der Preis für eine einzige Adaption, zumindest für nicht-professionelle Anwender, wirklich etwas überzogen.
    Aber niemand hält uns davon ab, eine solche Adaption wie x1 an zwei unkreativen Winter-Wochenende selbst zu bauen und sie am Ende im Liine-Forum allen netten Anwendern zur Verfügung zu stellen, so wie es viele dankenswerterweise bereits getan haben :)
    Ich persönlich würde mir nur Lemur kaufen, dafür gibt es jetzt schon viele brauchbare kostelose Anpassungen und ein sehr hilfsbereites Forum, und dann ggf. selber erweitern.
    Lemur 4 erlaubt nun auch die Erstellung von Oberflächen auf dem iPad selbst, was auf der Couch bei lecker Tee echt Spaß macht!
    Ein bisserl Script-Programmierung ist meist erforderlich.
    TouchOSC ist wesentlich billiger und kann auch mehrere Seiten voller Buttons, Fader und Regler verwalten, allerdings alles statisch und ohne eigene Intelligenz. Wem das genügt, der kann auch mit TouchOSC glücklich werden.

  • Adroni   24. Mrz 2014   21:02 UhrAntworten

    Ich habe bis vor kurzem noch die IPad App DAW Control benutzt. Ich kann die App nur weiterempfehlen. Die App ist nämlich der Mackie Control nachempfunden und universell für jede Daw einsetzbar. Bei der hier vorgestellten App kann ich die 49 € für Studio one nicht nachvollziehen. Meiner Meinung nach eine Frechheit vor Allem scheint mir die Nutzeroberfläche nicht besonders speziell zu sein....

  • jim terrano   17. Dez 2014   15:14 UhrAntworten

    >die Nutzeroberfläche nicht besonders speziell zu sein….
    >Mehr zu arts|UNMUTED x1: Studio One Controller für iPad bei www.delamar.de

    x1 v2 merkt sich Controller Zuweisungen die man selbst lernen kann.
    Das Kann kein mackie control

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN