Sprich dich aus: Womit hörst Du am häufigsten Musik?

13
SHARES
Umfrage: Sprich dich aus

anzeige

Wie lauschst Du?

Bist Du viel unterwegs? Wenn ja, hast Du immer ein tragbares Gerät zum Musikhören bereit? Ist das ein dediziertes Abspielgerät oder einfach dein Handy bzw. Smartphone? Während gute spezialisierte Player klare Vorzüge und überlegene Wandler bieten, ist die Verlockung groß, alles in einem Gerät zu haben, und genau da kommt ja meist das Mobiltelefon ins Spiel.

Ebenso interessiert uns, wie es bei dir zuhause aussieht. Hier ist der Computer immer häufiger in Betrieb, was einen Audio Player wie foobar2000, meinetwegen auch iTunes und Co. zum Lauschen von Audiodateien und Streams nahelegt. Oder ist es dann eben doch noch die gute alte HiFi-Anlage, eventuell auch mit Plattenspieler?

Auch werden in letzter Zeit Kopfhörerverstärker mit integrierten Digital-Analog-Wandlern verstärkt nachgefragt. Zahlreiche Unternehmen bieten sogenannte DACs, oft im Zigarettenschachtel-Format und per USB-Verbindung mit Strom versorgt. Nutzt Du ein solches Gerät samt feinen Kopfhörern?

Das führt uns zur letzten Frage: Verwendest Du zum Musikhören in den eigenen vier Wänden generell lieber Kopfhörer oder Lautsprecher?

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (28)

zu 'Sprich dich aus: Womit hörst Du am häufigsten Musik?'

  • Benjamin   07. Mai 2013   12:07 UhrAntworten

    Zuhause am PC oder auf dem Sofa, verwende ich überwiegend meine In Ear Kopfhörer (Creative Aurvana 2).

    Viele Grüße
    Ben

  • Chriss   07. Mai 2013   12:38 UhrAntworten

    Am meisten wohl mit auf meinem Nokia Asha 302 Blackberryabklatsch ^^
    Es funktioniert einfach und mit ner 32GB Karte drin wirds auch nie langweilig... das ganze dann über Sony MDR-V150 zuahuse oder Sennheiser CX150 unterwegs :)

  • polyaural   07. Mai 2013   13:01 UhrAntworten

    Mobil: iPhone mit EarPods
    Zuhause: Computer via Presonus Firebox an HiFi-Amp (über 30 Jahre alt :-) an JBL Control One, oder Kopfhörer an FireBox angeschlossen …

  • Mike   07. Mai 2013   13:10 UhrAntworten

    Ich höre in etwa gleich viel über Kopfhörer (Beyer DT880 an einem Matrix M-Stage KHV) und Lautsprecher (Magnat Quantum 803 and einem Yamaha AS500). Beide Verstärker hängen an einem Presonus VSL44 und auf dem PC läuft foobar.
    Hin und wieder wird aber auch die ein oder andere Platte aufgelegt.

  • audiobus   07. Mai 2013   14:20 UhrAntworten

    Spotify am PC der an die Anlage angeschlossen ist. Ansonsten MP3-Player

  • MetalBhudda   07. Mai 2013   14:56 UhrAntworten

    Am häufigsten mit den Ohren & Concha 25.

    Gefolgt vom CD Player im Auto.

    Gefolgt von iTunes (Plus) AAC 256 VBR (MBP) - Denon PMA 520 AE - Alesis mk2 (passiv).

    Gefolgt von iPhone & zugehörige Kopfhörer, aber nur bei Einkaufen, den die Musik die so in Geschäften läuft ist extrem nervtötend.

    ... Gefolgt von einem Fiiiiiiiip-Tinitus rechts und einem Gooooong-Tinitus links .... oder andersrum? ... Aber immer seltener und wenn, dann nur am Abend.

  • peterderbaus   07. Mai 2013   15:29 UhrAntworten

    audioplayer ist meistens aimpp3 wegen der playlisten die als tabs dargestellt werden. zum hören von einzelnen dateien verwende ich winamp classic. soundkarte ist eine alte creative audigy 2 zs.. per klinke auf chinch kabel gehts in eine alte aiwa anlage aus den 90er mit 2 boxen die überaschen gut zum musik hören geignet sind. außerdem hab ich noch so superlux "studio" headphones die recht dünn klingen. das ganze setup wird aber demnächst gegen usb-interface(bin noch unschlüssig welches) und esi near 08 monitore getauscht

  • Drope Music   07. Mai 2013   15:30 UhrAntworten

    Zuhause hör ich generell mit den Boxen Musik oder nem guten Headset vor dem Computer, um die Nachbarn/Mitbewohner nicht zu nerven :) Vorallem bei Musikproduktionen hab ich oft die Kopfhörer auf. Zumindest zuhause, im Studio natürlich mit den Monitoren.

    Zuhause hör ich auch oft Musik über Youtube.

    Unterwegs kommt Spotify/TuneIn-Radio übers Handy zum Zug (Angeschlossen im Auto oder zu Fuss mit In-Ears)

  • Egon Schmidt   07. Mai 2013   16:00 UhrAntworten

    ... unterwegs PHILIPS mP3 Player, (Ich glaube der klingt besser als APPLE) zu HAUSE TEUFEL 5.1 Anlage, ....

  • Mark   08. Mai 2013   02:23 UhrAntworten

    Spotify zu Hause vom Smartphone aus per Airplay an der Stereoanlage mit Nubert Boxen.
    Spotify unterwegs auf dem Smartphone mit Bose Kopfhörern die die Umgebungsgeräusche unterdrücken.

  • Patrick   08. Mai 2013   08:32 UhrAntworten

    Seit ich mein Mastering-Studio habe im Prinzip nur noch dort. Klar beim Frühstück auch mal aus dem Ghettoblaster oder mal was im Auto aber wenn man sich über Jahre an den "perfekten" Klang im "perfekten" Raum gewöhnt hat fällt es schwer sich ein mp3 über den Ipod anzutun ...
    Ich wünschte es wäre anders, ist aber leider so.

    Aber schön ist, das anscheinend musicload anfängt wav-Dateien zum Download anzubieten, zwar erst nur wenige Alben, aber es ist ein Anfang!

  • Flo   08. Mai 2013   09:16 UhrAntworten

    Als Player: iTunes mit Amarra (audio-Engine) oder Amarra Standalone, auf einem Macbook Pro. Dann ein RME Fireface als DAC über eine SPL 2control oder direkt per AES/EBU in meine KSdigital Abhöre. Als Kopfhörer AKG 271 Studio oder Beyer DT 990 pro.
    Mobil ein iPhone 5, momentan mit Sennheiser In-Ears.
    Überall mind. AAC 320 kbit/s (mobil) oder gleich pcm, nach Möglichkeit 24-bit.
    Zuhause oder im Studio nach Möglichkeit immer Boxen, Kopfhörer nur wenns nicht anders geht.

  • Wirgefuehl   08. Mai 2013   10:01 UhrAntworten

    Die imho beste, günstigste und geilste Lösung für unterwegs:

    SanDisk Sansa Clip+ für rund 50 € mit Wunschkopfhörern (die beiliegenden sind wie fast immer Schrott). Und dann ROCKBOX, eine kostenlose, alternative Firmware drauf spielen. Das ist sehr einfach und macht aus dem MP3-Player ein Multitool mit etlichen PlugIns, wie Kompressor, Stimmgerät, Wörterbuch - es ist schier unglaublich. Sogar Doom kann man auf dem briefmarkengroßen 2-Farb-Display spielen... :)

    • Felix Baarß (delamar)   08. Mai 2013   10:04 UhrAntworten

      +1 für den Clip+ und Rockbox! Ein tolles Dingen, lediglich die Batterieleistung könnte etwas besser sein.

  • Carlos San Segundo (delamar)   08. Mai 2013   10:50 UhrAntworten

    Ich nutze am häufigsten wohl mein iPhone mit RHA In-Ears :)

  • Uwe Schade   08. Mai 2013   12:15 UhrAntworten

    Am meisten wohl mit meinem Sony Ericson Xperia Neo V Handy und AKG K 518 DJ Kopfhörern.
    Fast genau so viel über meinen Laptop mit Winamp Software und externer Soundkarte.

  • NeMsY   08. Mai 2013   13:29 UhrAntworten

    Unterwegs im Auto über Kenwood KDC-BT40U-Autoradio und Seat-Leon-Standardboxen.
    Zuhause wird über ein Edirol FA-66 auf Samson Resolv 8A gehört.

  • Ramon Smith   10. Mai 2013   13:23 UhrAntworten

    Zum Glück tatsächlich über meine Genelec 8030AWM am Presonus FP10, da ich nurnoch selten im Auto sitze und mir es verboten habe unterwegs via Handy oÄ Musik zu hören.
    Aber das ändert sich, wenn meine Ohr&More da sind <3

    Leider dicht gefolgt von nem uralten Logitech 2.1 system, wenn ich koche xD

  • Skellington   17. Mai 2013   00:04 UhrAntworten

    Zuhause in meinem Mini-Studio über MH 2882, Ginko-LS und M-Audio Sub.

    Anywhere: iPod Touch mit Koss Porta Pro. Man braucht schon ein Player-App mit EQ, da diese Kopfhörer doch eher etwas "satt" sind, aber ansonsten sind sie für mobile KH total super.

    Eine extra Hörraum wäre toll, so mit großen LS und nem schönen Sessel genau im Sweetspot, aber ehrlich gesagt bezweifle ich, dass ich das viel nutzen würde.

  • Donald   18. Feb 2016   11:06 UhrAntworten

    Zuhause mit KRK RP6 G2 sowie DT 990 & DT 770.
    Als Plugin für die Beyerdynamics noch Sonarworks Reference 3.
    Damit klingen sie sehr edel.

  • Patrick   18. Feb 2016   15:14 UhrAntworten

    Unterschiedlich. Wenn ich unterwegs bin entweder Smartphone oder MP3-Player. Zu Hause entweder übern Computer oder doch noch über die gute alte Hi-Fi-Anlage, sowie das treue Küchenkastl-Radio. :-)

  • ORI$ON TIDE   18. Feb 2016   15:30 UhrAntworten

    Unterwegs höre ich fast ausschließlich MP3/OGG/FLAC über einen Cowon D2-Player mit Sony InEar-Kopfhörern. Die internen 8GB werden mit meinen eigenen Songs befüllt. Auf zusätzlichen 32GB-SD-Karten nehm ich mir die Musik mit, die ich sonst so hören will.
    Ganz selten hör ich unterwegs auch mal übers Smartphone, aber das kann klanglich nicht mithalten.

    Zuhause hab ich meine komplette Musiksammlung auf einer externen USB-Festplatte (+ natürlich diverse Sicherungsplatten und -karten), die an einem WD Mediaplayer hängt, der wiederum an einem Verstärker mit altmodischen, großen Boxen angeschlossen ist. Da lieg ich dann gemütlich auf der Couch und genieße laut...

    Und in meinem Studio höre ich entweder über die Monitorboxen (Equator D5) oder über beyerdynamic DT-770 Pro oder DT-990 Pro.

    Wo ich am häufigsten höre, kann ich gar nicht genau sagen – wahrscheinlich mittlerweile aber unterwegs.

    P.S.: Was mir gar nicht in die Tüte kommt ist Streaming... zum einen will ich meine Musiksammlung selbst speichern (unabhängig von Strom- oder Internetausfällen bzw. "Anbieterlaunen"), zum anderen bieten die Streamingdienste hauptsächlich die aus anderen Medien bekannte "Normalberieselung" (Charts-Pop/Rock, Rap, HipHop etc.) an, die ich eh so gut wie gar nicht höre.

    • Donald   20. Feb 2016   10:01 UhrAntworten

      Hallo Orison,
      wie Du magst kein Streaming ?
      Der Sinn darin besteht doch, dass Du das hören/sehen kannst, was Du willst
      und wann oder wo Du willst.
      Man ist damit sehr flexibel.
      Und wenn mir eine Datei gefällt, einfach downloaden.

      Bei Soundcloud, Mixcloud, oder Bandcamp hab ich noch nie was von "Normalberieselung" mitbekommen.

      Gruss - Donald

      • ORI$ON TIDE   20. Feb 2016   15:36 Uhr

        Hi Donald,

        ja, bei Soundcloud hör ich tatsächlich öfter mal rein (und hab auch schon viel Interessantes entdeckt), weil ich da auch meine eigenen Sachen hochlade.
        Aber mein Hauptgrund gegen Streaming ist tatsächlich der technische Aspekt (dauerhafte Verfügbarkeit): Eine SD-Karte oder einen USB-Stick kann ich mir schnell überall in einen Player, ins Smartphone, ins Tablet, ins Autoradio oder wo auch immer stecken, ohne dass ich eine Datenverbindung brauche!

        Gruß,
        Klaus
        (soundcloud.com/orisontide)

  • Uwe Schade   19. Feb 2016   12:28 UhrAntworten

    Seit ich Bluetooth für ich entdeckt habe am meisten über meinen JBL E50 BT Kopfhörer.
    Den sowohl von meinem Handy oder auch Laptop gefüttert.
    Über Anlage mit Plattenspieler hören ist echt selten geworden.
    Wenn man weiter oben schaut sieht man das sich meine Hörgewohnheit in den letzten 2 Jahren ein wenig verändert hat.

  • Pete   19. Feb 2016   15:21 UhrAntworten

    Höre eigentlich fast immer und überall mit einem preisgünstigen MP3 Player chinesischer Herkunft (bis zu 70 h Laufzeit, unterstützt meine 64 GB Karte). Benutze auch die mitgelieferten Ohrhörer, da sie Instrumente manchmal besser auflösen als so manche teurere Hörer mit Badenwanne-Frequenzgang.

  • isnogood   19. Feb 2016   18:17 UhrAntworten

    Unterwegs: iPhone mit zugehörigen Earpods

    Zuhause: Computer via Scarlett2i4 und Focal Alpha80 Monitoren

  • fatman   20. Feb 2016   15:27 UhrAntworten

    Am häufigsten im eigenen kleinen Studio mit Event LS + Subwoofer, sowie KH DT 990 pro.
    Klassik hören: Hifi Anlage mit Eigenbauboxen (KEF-LS) und ca. 40 Jahre alten Vor&Endverstärker von Yamaha sowie Thorens Plattenspieler
    Sonstige Musik: mp3 Player Apple Airbook auf der Couch oder Smartphone Nokia unterwegs.
    Ansonsten lausche ich ohne Geräte mit meinen Ohren wenn ich auf meinen Gitarren spiele. Nichts klingt natürlicher und unverfälschter!!!

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN