Sprich dich aus: Was ist das beste soziale Netzwerk für Musiker?

10
SHARES
Umfrage: Sprich dich aus

anzeige

Social Networking für Musiker

Vor gar nicht allzu langer Zeit – es ist bei weitem noch keine zehn Jahre her – hieß es, dass man als Musiker ohne Myspace-Account nicht mehr überleben könne. Naja, oder zumindest hinter dem Mond lebe. Myspace gibt es zwar noch, doch fristet es insbesondere im Vergleich zum neuen Primus Facebook ein Schattendasein. Viele werden zustimmen, wenn behauptet wird, dass an Facebook kein Weg vorbeiführt, wenn man in Kontakt mit dem Löwenanteil der bestehenden und potentiellen neuen Fans treten will. Aber welche Alternativen oder Ergänzungen gibt es, die jenseits von Nerd-Interessen relevant sind? Die auch andere wichtige Dienste leisten neben der Tuchfühlung mit den Hörern?

Umfrage: Sprich dich aus

Zählen Spotify, Bandcamp und last.fm mit ihren Profilfunktionen als soziale Netzwerke? Und was ist mit Ello, diesem neuen heißen Sch***? Wir sind gespannt, was Du zum Thema zu sagen hast.

Mehr zum Thema:
              


Lesermeinungen (11)

zu 'Sprich dich aus: Was ist das beste soziale Netzwerk für Musiker?'

  • David   11. Dez 2014   15:26 UhrAntworten

    Ich bin auf soundcloud, youtube, instagram und twitter mit meinem
    Künstlerprofil aber nur auf instagram habe ich ein kleine followergemeinde von 160 beim rest habe ich praktisch 0 feedback.

    • Martin Kaiser   12. Dez 2014   10:44 UhrAntworten

      Da gebe ich Dir recht. Wir testen seit einem halben Jahr Youtube als Plattform und es hat vlt. drei Mehrfachkontakte gegeben. Ich denke wir werden Youtube in Zukunft nur noch für Promo nutzen und für Kontaktsuche im www auf Instagram oder Facebook umsteigen.

      Beste Grüße
      Martin von Beatpresse

  • and-y   11. Dez 2014   21:46 UhrAntworten

    Ich glaube das man auch als Künstler auf Facebook präsent sein sollte, jedoch ist Facebook förderlicher wenn man schon eine Fangemeinde hat. Die Myspacezeiten sind natürlich gezählt... jedoch was Myspace eigentlich besser für Künstler, da man die Seite individuell gestalten konnte und auch Videos und Musikplayer besser integrieren konnte... Soundcloud benutzen meiner Erfahrung nach mehr Musikschaffende als Konsumenten (in meinem Bekanntenkreis zumindest) Youtube ist da schon wesentlich geeigneter, jedoch muss man dann fast zwingend auch Videos drehen um Aufmerksamkeit zu bekommen...

  • Pfau thomas   11. Dez 2014   22:29 UhrAntworten

    Also ich glaube das man seine Band oder seine Stücke besser in Myspace präsentiert alsi in Facebook.
    Mysace ist da etwas ernster als Facebook.

    • Mape   30. Dez 2014   08:54 UhrAntworten

      Ist Myspace nixht schon seit 2008 tot? Wusste nicht, dass das überhaupt noch jemand nutzt.

      Facebook ist das Netzwerk Nr. 1 derzeit. Ist (leider) so.

  • Ramon   12. Dez 2014   07:30 UhrAntworten

    Das beste?
    Das mit den meisten Nutzern!
    Fak-buk und ju-tjub

  • P.Chris   12. Dez 2014   10:52 UhrAntworten

    Das beste Netzwerk im eigenen Interesse, um sich ernsthaft mit eigenen Werken zu präsentieren und mit Fans, Veranstaltern und anderen Anlegern monetärer Angelegenheiten in Verbindung zu treten, ist die eigene Website mit Einbindung der bekannten Portale.
    Facebook ist ja ganz nett zum Herumgurken und Austausch von mehr oder minder belanglosen Nichtigkeiten, aber meiner Ansicht nach, verplempern Leute auf Facebook abgelenkt zu viel kostbare Zeit, die sie anderweitig sinnvoller in ihre Unternehmungen und Ambitionen investieren könnten.

  • Mr.individualität   12. Dez 2014   12:59 UhrAntworten

    Musiker startet eine revolution !!!! Bringt myspace zurück und entsagt diesen starren kalten facebook und twitterseiten !!!! ;)

  • IrgendeinThomas   13. Dez 2014   13:35 UhrAntworten

    Nachdem ich ungefähr 2-3 Jahre lang Soundcloud mehr oder wenig intensiv genutzt habe weiß ich relativ gut was man sich von der Seite erwarten darf und was nicht. Jeder sollte sich zuerst Mal im klaren sein das dort fast ausschließlich ebenso nur Musiker aktiv sind, was demzufolge bedeuted das die Seite zwar gut für Collaborations und Erfahrungsaustausch ist, aber völlig ungeeignet um dort "ehrliche" Fans zu gewinnen. Das versuchen zwar dort auch Viele aber letzten Endes läuft es meistens nur dabei hinaus indem dort die Meisten Interesse (mittels Kommentare und als Follower eintragen zu lassen) berechnend vortäuschen um selbst Gegeninteresse zu erzeugen und auf sich aufmerksam zu machen...dann auch noch wie ein beleidigtes Kleinkind wieder als Follower austragen, wenn ihnen nicht ebenso gefolgt wurde(vielleicht können sich ja auch manche Leser hier angesprochen fühlen). In dem Punkt also eine einzige aufgeblähte Scheinwelt von leider zu vielen Fake-Followern und Kommentaren. Ich habe davon auch allmählich genug gehabt weil es mir zu mühsam wurde ständig zu hinterfragen welche Kommentare ehrlich gemeint und welche nur für o.a. Zwecke gedacht waren. Zwar hatte ich dort auch ein paar angenehme Collab´s mit anderen Musikern, aber für solche Zwecke muß ich dort nicht regelmäßig online sein.

    Facebook ist wie geschrieben nur dann brauchbar wenn man schon eine gewisse Fanbase oder einige Kontakte zu Musikern hat die man dort mit Infos versorgen, oder sich anderweitig austauschen möchte. Um Fans zu gewinnen auch vollkommen ungeeignet wenn man dort nicht als Massen-Spammer rauskommen möchte.:-) (gilt wahrscheinlich für Twitter genauso, aber da habe ich mich nie und werde ich mich wohl auch nie registrieren)

    Aber man muß halt wissen was man will, um Fans zu generieren sind Social-Media-Plattformen meiner Meinung nach meist sowieso nicht das ideale Mittel. Da ist es besser wenn man das über andere Wege versucht wie über Radio, beliebte Blogs, entgeltliche Promotion, Konzerte,...
    Von allen Social-Media-Plattformen bietet sich dafür meiner Meinung nach noch Reverbnation am Besten dafür an die immer wieder solche Angebote für einen gewissen Betrag anbieten. Ich habe das zwar selbst noch nicht getestet (da ich leider noch immer dabei beschäftigt bin mein momentanes Album zu vervollständigen) aber vielleicht könnte das funktionieren. Werde ich auf jeden Fall noch einmal nachholen und falls nochmal hier eine ähnliche Fragestellung kommen sollte eventuell meine Erfahrung darüber schreiben.;-)

  • Michael Fomenko   18. Dez 2014   02:06 UhrAntworten

    Werde eine Myspace alternative programmieren. Wenn jemand Ideen hat, mein Skype: Fomenko1998

    • Mape   30. Dez 2014   08:55 UhrAntworten

      Nett gemeint, aber wozu?

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN