mp3HD: Ab jetzt MP3s mit gutem Klang?

4
SHARES

Verlustfreie Audioformate sind in aller Munde. Eigentlich hatte damit keiner mehr gerechnet, aber das alte MP3-Format erlebt nochmal eine Erneuerung. Mit mp3HD wurde ein abwärtskompatibles lossless Format geschaffen, welches Musik im gewohnten Stil codiert und decodiert.

anzeige

mp3HD: Ab jetzt MP3s mit gutem Klang?

mp3HD Logo

mp3HD Logo

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass das altegediente Format “MP3” endlich auch als HD Version verfügbar ist. Doch wozu braucht man das? Gibt es nicht schon genügend “Lossless” Formate (Apple Lossless oder Free Lossless Audio Codec kurz FLAC)?

Ganz davon abgesehen, dass es bereits einige verlustfreie Audio Codecs gibt, die ihre Dienste auch gut verrichten, hat man das bei mp3HD wohl noch nicht mitbekommen. Wird hier das Wort “MP3” als eingefahrener und bekannter Markenname dazu benutzt um uns ein minderwertigeres verlustfreies Audioformat anzudrehen?

MP3s sind heutzutage Gang und Gäbe. Jedes System kann die Dateien lesen und viele auch problemlos (ohne Zusatsoftware) schreiben. Seit über 10 Jahren “beglückt” uns dieses Format. Ob dieses Glück fortbesteht wird sich zeigen. Hier einige Daten zu mp3HD.

mp3HD: Features

  • Verlustfreier Audio Codec
  • Abwärtskompatibel zu mp3
  • Dateierweiterung “.mp3” bleibt bestehen
  • Bitraten von ungefähr 500 bis 900 kbps werden erreicht (Abhängig vom Genre)
  • Eingebettet in das MP3 finden sich sowohl der “normale” MP3-Track als auch der mp3HD-Track. Sie teilen sich die ID3-Metadaten.

mp3HD: Jetzt schon testen

Wer möchte kann das mp3HD jetzt bereits antesten. Wer nicht vor einer Kommandozeile zurückscheut kommt in den vollen Genuss des neuen Codecs. Das hier kann die Kommandozeile

  • Encodierung
  • Decodierung
  • Abspielen
  • Windows, Linux

Wer mit der Kommandozeile nicht umgehen kann und ein Windows Betriebssystem besitzt, kann sich auch einfach das Winamp Plug-In herunterladen.

Nur noch eine Frage an die Leser. Brauchen wir wirklich noch ein verlustfreies Audioformat? Vor allem MP3?

Link

Mehr zum Thema:
        


Lesermeinungen (13)

zu 'mp3HD: Ab jetzt MP3s mit gutem Klang?'

  • MP3   21. Mrz 2009   12:24 UhrAntworten

    Die Frage ist,was wird sich durchsetzen!
    MP3HD klingt logisch und macht mehr sind als FLAC oder was es sonst noch so gibt...Jeder der liest "MP3HD"weiss direkt ohne Beschreibung das es sich um eine HighDefinition Mp3 Datei handelt...alleine deswegen wird sich dieses wahrscheinlich durchsetzen...

  • Heiko   21. Mrz 2009   12:37 UhrAntworten

    MP3pro genießt schon ein Nischendasein, ich würde für MP3 selbst nur eine sehr kleine Nische sehen bei Geräten die MP3-kompatibel beschickt werden müssen.

    Aber wer weiß - meiner einer sieht schon wenig Sinn in verlustfreien Formaten für den Heimgebrauch. Außer dass man so problemlos größere Platten verkaufen kann.

  • Patrick   21. Mrz 2009   12:39 UhrAntworten

    Ohne mich näher informiert zu haben klingt das nach einem ähnlichen Flop wie mp3PRO. Allerdings werden sich wohl trotzdem einige Lizensabnehmer dafür finden.

    Einzig interessant wird es für mich wenn z.B. nun iTunes automatisch nur den verlustbehfateten Teil auf meinen iPod kopieren würde, während ich auf dem Rechner immer Lossless hören kann – und das dann natürlich ohne neukodieren des Audiomaterials und ohne Verwaltung zweier Files.

  • Mario   21. Mrz 2009   13:45 UhrAntworten

    Ganz ehrlich, wir brauchen dieses mp3HD Format nicht!
    Warum auch, wenn wir doch verlustfreie Audiodateien schon seit ewigen Jahren mit anderen Formaten erstellen können. Es ist doch offensichtlich, dass in dieser Hinsicht heutzutage kein kommerzieller Bedarf besteht, denn die meisten Menschen haben sich schon an den “zischenden” Sound der mp3s gewöhnt... ergo totaler Quatsch jetzt mit einem "verlustfreien" mp3HD Format daher zu kommen.
    Dreht es sich vielleicht wieder nur um die Umsetzung eines neuen Standard und die damit verbundenen Lizensrechte?

  • Lilian   21. Mrz 2009   15:10 UhrAntworten

    Ich finde, dass wir mit den bereits bestehenden Formaten genug haben. Mit Flac, Wave und Apple haben wir doch alles abgedeckt. Mit diesen Formaten lässt sich schon ganz hervorragend arbeiten. Man denke nur mal an Alben im Flac-Format.

  • nevi   21. Mrz 2009   15:54 UhrAntworten

    Habe ich das richtig verstanden, dass bei einer mp3HD Datei ZUSÄTZLICH zu den Lossless-Daten auch die mp3-Datenmenge hinzukommt? Was soll denn das bitte?
    Klar, Speicher wird immer billiger und deshalb sind auch Formate wie Flac stark im kommen, aber ich halte diese "Dreingabe" bei mp3HD für Verschwendung.
    Und für wen soll das denn interessant sein? Für jemanden, der nur nen alten mp3-Player hat, welcher kein mp3HD spielen kann? Will jemand seinen Player mit nicht verwendbaren Daten vollstopfen?
    Kompatiblität schön und gut, aber wenn Du z.B. eine CD kaufst, liegt da doch auch nicht ne MC bei, falls einer mal nur nen Kassettenrecorder hat...
    ...oder hab ich da was falsch verstanden?!?

  • Dieter   22. Mrz 2009   16:03 UhrAntworten

    Mal ehrlich, da Flac und Co nur unter Insidern bekannt ist bleibt da immer noch vieles offen und ungeklärt auch wenn es diverse schon gibt. Es muß ein einheitliches der breiten Masse bekanntes verlustfreies Format her wie MP3HD welches natürlich überall unterstützt und bekanntgemacht werden muß. Sonst es nur genauso viel Sinn wie das Schattendasein von Mp3Pro und Flac ohne diese abwerten zu wollen. Konsequenter Weise hätteman die Dinger weiter nach vorne bringen müssen.
    Mp3HD muß der alleinige(!!) neue Standart werden!! .. alles andere hat wenig Sinn

  • DrNI   22. Mrz 2009   19:00 UhrAntworten

    Da die Abwärtskompatibilität nur funktionieren kann, wenn sowohl "altes" als auch "neues" MP3 in einer Datei stecken, bleibt das ganze doch ein großer Humbug: Man kann sich brav MP3HD-Files anschaffen (ja gar kaufen), aber dort wo man sie wirklich abspielen will, z.B. auf dem iPod oder einem anderen Player, hat man gar nichts von den Riesenfiles.
    Außerdem wird die Musikindustrie gar keine verlustfreien Kopien ihrer Produkte vertreiben wollen.
    Somit bleibt für verlustfreies Audio der PC und das eigenen Rippen, und da haben wir für audiophile Leute ja schon FLAC. Das auch von ein paar wenigen Playern außerhalb des PCs beherrscht wird.

  • Heino   22. Mrz 2009   21:37 UhrAntworten

    Mp3's sind viel besser als ihr Ruf. Ein Mp3 mit der Datenrate 224-256kb/s lässt sich selbst auf guten Anlagen nicht ruckzuck unterscheiden.

    Das gerede von zischenden Mp3's ist absoluter Käse.
    Viele sagen aber ''Oh, ich höre auf Myspace klar raus das das 128er (Datenrate) mp's sind. Leider unterliegen sie da einem Irrtum, der mp3-stream auf Myspace hat schon seit Jahren 96kbs bei einer Abtastrate von bescheidenen 22500 Hz.

    (Gängig sind 44100Hz)

    Ich bin im Bereich des Endmastering's für CD-Produktionen tätig.

  • Marcel   23. Mrz 2009   08:46 UhrAntworten

    MP3HD klingt für mich auch eher nach nem Marketing-Gag. Lossless reicht FLAC völlig aus und mittlerweile spielen auch preiswertere MP3-Player auch Oggvorbis ab, welches bei wesentlich höherer Komprimierung MP3 klanglich weit überlegen ist.

  • Carlos (delamar)   23. Mrz 2009   09:46 UhrAntworten

    Wenn ich den Codec hier richtig verstehe, dann hat er einen Vorteil gegenüber den anderen Losless: Er müsste auf allen gängigen MP3-Playern abspielbar sein.
    Mein Autoradio spielt nämlich kein FLAC und auch kein MP4 etc. etc.

  • Marcel   23. Mrz 2009   11:07 UhrAntworten

    @Carlos:
    Der Vorteil von - sagen wir mal 150 MP3's - auf einem simplen CDR, nicht mehr CD wechseln zu müssen, wäre mit nem MP3HD ja auch irgendwie dahin. Da wäre bei 75 Liedern vermutlich schon Schicht im Schacht, oder ? :)

  • Carlos (delamar)   23. Mrz 2009   13:15 UhrAntworten

    Da hast Du natürlich auch wieder recht... Es bleibt auf jeden Fall spannend. Irgendein Format wird in der Zukunft auf jeden Fall kommen und Abwärtskompatibilität klingt nicht schlecht.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN