GEMA erlaubt kostenloses Streaming zur Eigenpräsentation

2
SHARES
anzeige

Früher mussten für die Verwertung von eigenen Musikwerken auf gewerblichen oder privaten Internetpräsenzen mindestens €25,00.- entrichtet werden. Auch Verleger, die Werke ihrer Autoren präsentieren wollen, können dies nach der neuen Sachlage unter den gleichen Bedingungen (siehe unten) wie die Künstler wahrnehmen.

Diese Regelung gilt zunächst aber nur befristet bis zum 31.12.2007, die GEMA verspricht „rechtzeitig für die Zeit ab dem 1.1.2008 ein neues Angebot zur Eigenpräsentation der Werke von Mitgliedern der GEMA in Form von konstenlosem Streaming“ bereitzustellen.

Bedingung für die Inanspruchnahme des kostenlosen Streamings ist keine direkten oder indirekten Einnahmen über die Webseite zu erzielen und das Einreichen eines entsprechenden Meldeformulars (siehe unten als Link). Als indirekte Einnahmen gelten im Übrigen zum Beispiel Einnahmen aus Werbungsschaltung wie zum Beispiel Google AdSense.

Es scheint als hätte die GEMA schon zehn Jahre nach Erfindung des MP3-Formats und einem enormen, stetig wachsendem Interesse der Internetbevölkerung an Online-Musik-Angeboten also endlich ein Einsehen und als ob sie anfange die richtigen Weichen zu stellen.

Pressemitteilung der GEMA-Mitgliederversammlung 2006

Erläuterung zu den neuen Regelungen und Formular (PDF)

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (2)

zu 'GEMA erlaubt kostenloses Streaming zur Eigenpräsentation'

  • Moff   04. Jun 2009   17:26 UhrAntworten

    der link zum gema formular gibt 404. ist das noch aktuell? finde auf der gema seite keine infos dazu...

  • Carlos (delamar)   04. Jun 2009   17:49 UhrAntworten

    Hallo Moff, und herzlich willkommen auf delamar! Ich habe die Links eben abgeändert, so dass sie wieder funktionieren. Danke für den Hinweis.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN